Willkommen

...bei "Route 66 Germany"!

Wir sind ein privater Interessenverband, der es sich zur Aufgabe macht, den Erhalt und den Wiederaufbau der historischen Route 66 in den USA zu unterstützen.

Obwohl die Straße seit 1987 offiziell von den amerikanischen Straßenkarten verschwunden ist, erlebt die "Historic Route 66" eine wahre Renaissance und ist bei Einheimischen und vor allem bei ausländischen Touristen beliebt wie nie zuvor. Nach und nach werden alte Diner, Tankstellen, Motels und sonstige touristische Highlights entlang der über 4.000 km langen Strecke von Chicago bis Los Angeles wieder restauriert und in Betrieb genommen.

Der Weg ist das Ziel

 
Die Initiative zur Gründung dieser freiwilligen und ehrenamtlichen Vereinigung erfolgte 2011 von Wolfgang und Anja Werz aus Mössingen (Baden-Württemberg). Die Interessengemeinschaft umfasst heute ca. 130 Mitglieder aus dem ganzen Bundesgebiet, die sich überwiegend auf diesen Seiten informiert und angemeldet haben, weil sie diese Idee mit einem kleinen Obulus in Form Ihres jährlichen Spendenbeitrags unterstützen wollen oder unsere Arbeit einfach gut finden.

Mittlerweile sind wir die einzige in den USA offiziell anerkannte deutsche Vereinigung zur Unterstützung der Route 66.

 

Hintergrund:
Die historische, knapp 4.000 km lange Route 66 von Chicago bis Santa Monica an der Pazifikküste war die erste zusammenhängende Straße von Amerikas Osten nach Westen. Viele Geschichten und persönliche Schicksale ranken sich entlang dieser Route. Durch den Bau der fast parallel verlaufenden Interstate (Autobahn) verschwand die "Route 66" in den 1960er Jahren komplett von den amerikanischen Landkarten. Seit 1987 wird die historische Strecke jedoch „wiederbelebt“ und nach und nach wieder restauriert.
Die "Route 66" gilt heutzutage bei Einheimischen und Touristen vor allem als Symbol für Freiheit, Ungebundenheit und der "guten alten Zeit". Direkt an der Route sucht man vergeblich nach klassischen touristischen Highlights, jedoch ist die Strecke gesäumt von historischen Relikten, in der Hauptsache Tankstellen, Restaurants, Motels und Souvenirshops.

Spende DevilsElbow

Die Restaurierung und Wiederaufbau dieser historischen Stätten, die durchgehende Wegbeschilderung sowie die Unterstützung der Anwohner der "Route 66" ist das erklärte Ziel dieser Interessengemeinschaft.

Überschüsse, die sich aus den Spenden und Verkäufe von Route 66-Artikeln aus dem Onlineshop der Webseite sowie Erlöse aus diversen Veranstaltungen ergeben, werden jährlich an gemeinnützige und private Einrichtungen an der Route 66 gespendet. Ebenfalls helfen wir gezielt bei Projekten zum Wiederaufbau nach Tornado- und Flutkatastrophen.

Don't dream your life - live your dreams!

Da das Thema „Route 66“ überwiegend bei den Motorradfahrern der Marke Harley-Davidson® beliebt ist, ergibt sich zwangsläufig eine Interessenübereinstimmung bei den Fahrern dieser Marke. Auch die Betreiber dieser Seite sowie viele Mitglieder unseres Vereins sind mit einem Motorrad dieser Marke unterwegs.

Wir sind jedoch KEIN Motorradclub, unser Thema ist und bleibt die "Route 66"!

Ein weiteres Ziel von uns ist es, interessierten Reisenden die Route 66 von ihrer historischen Seite zu zeigen. Daher bieten wir verschiedene Touren mit Motorrad oder Mietwagen auf der klassischen Route 66 an, bringen die Teilnehmer im Rahmen dieser Roadtrips an Orte und Plätze, die sie normalerweise nicht sehen und bringen sie mit Menschen zusammen, die heute noch an der Route 66 leben und arbeiten.

 

Clubinfos off